Das Geheimnis des Archivs – Spielende Archivpädagogik

Aufmerksam geworden auf die Seite bin ich über Archivalia: Le Mystère de la Cordelière. Wer halbwegs Französisch versteht, sollte sich das Angebot des Departementsarchiv Aube unbedingt anschauen. Digitalisierte Quellen sind die Basis für kleine Zuordnungs- und Suchspiele, die in eine größere Rätselgeschichte verpackt werden. Dabei geht es im Wesentlichen darum, in den Quellen einzelne Elemente zu erkennen bzw. wiederzufinden. Es kann also gerade  für Kinder  eine erste Heranführung an die auf den ersten Blick verwirrend  und unlesbar wirkenden Dokument dienen.

Das Ganze ist sehr ansprechend aufbereitet. Es macht Spaß, sich einfach durchzuklicken, die Räume und Quellen zu entdecken. Einzige kleine Ärgerlichkeit ist, dass man den kurzen Vorspann bei erneutem Aufrufen nicht überspringen kann (zumindest habe ich dazu bisher keine Möglichkeit gefunden). Es wäre großartig, wenn es ähnliche Angebote bald auch auf Deutsch geben würde.

Hier scheint sich aber bislang wenig zu tun, siehe auch den nun fast schon zwei Jahre alten Beitrag zu  Computer-/Internetspielen von Archiven und Museen mit den entsprechenden Links.

Zum Thema Gamification, also dem spielenden Lernen, siehe auch aktuell den Bericht über  Serious Games: Lernen im nächsten Level von Christian Füller in der Taz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s