Was erwarten Siebtklässler vom Geschichtsunterricht?

In Rheinland-Pfalz beginnt der Geschichtsunterricht erst mit der Klasse 7. Die Schülerinnen und Schüler sind also ca. 13 Jahre alt. Was erwarten sie von dem für sie neuen Fach?

Das habe ich mal meine neue 7. Klasse gefragt. In einer Think-Pair-Share Aktivität haben sie in mehreren Gruppen Top Ten-Listen ihrer Wünsche und Erwartungen an den Geschichtsunterricht formuliert. Die Ergebnisse finde ich durchaus spannend:

10. Musik während der Stillarbeit – Spannender Unterricht – Filme und Ausflüge – Keine Hausausaufgaben

9. Wenige, nicht streng bewertete Tests – antike Kriege – DDR – Steinzeit

8. Spiele zum Thema – Ägypten – Mittelalter – Versunkene Städte

7. Wenig Hausaufgaben – Neandertaler – Steinzeit – Abwechslungsreicher Unterricht

6. Projekte – Die alten Griechen – Erfindungen – Griechische Götter

5. Ausflüge zum Thema – Gruppenarbeit – Rom – Ägypten

4. Themen verständlich & ausführlich durchnehmen – Ausflug ins Museum – Hitler – Alte Völker

3. Filme zum Thema – 1. und 2. Weltkrieg – Ägypten – Museumsbesuch

2. Viel Gruppen- & Partnerarbeit – Leben der Römer – Götter – Gruppenarbeit

1. Spannender & abwechslungsreicher Unterricht – Götter – Krieg – Weltkriege

Spontan sind mir mehrere Sachen aufgefallen:

– den hohen Stellenwert, den die Schülergruppen der gemeinsamen Arbeit und der methodischen Abwechslung zusprechen;

– die häufige Nennung außerschulischer Lernorte;

– das breite Interesse an Themen des Anfangsunterrichts (Steinzeit, Hochkulturen, Antike);

– überraschend finde ich das Interesse am Thema Krieg (Es waren keine reinen Jungengruppen. Die Jungs waren in mindestens einer der beiden Gruppe n sogar in der Minderheit).

Enttäuscht werden muss, und das bedauere ich sehr, das, wie ich finde, nachvollziehbare und berechtigte  (Wo, wenn nicht im Geschichtsunterricht?) Interesse der Kinder an Themen der Zeitgeschichte (Nationalsozialismus, Weltkriege, DDR), die bei einem Lehrplan, der sich nur an einem chronologischen Durchgang orientiert, erst in vier Jahren in der 10. Klasse im Schulbuch und Unterricht vorkommen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Was erwarten Siebtklässler vom Geschichtsunterricht?

  1. Nicht besonders überraschende Ergebnisse finde ich; gut finde ich das Abfragen der Erwartungen an sich.

    Ja, es ist wirklich eine Krux mit der zu späten „Behandlung“ der Zeitgeschichte, die einfach ärgerlich bleibt und auch fachdidaktisch zu diesem späten Zeitpunkt zumindest sehr fraglich scheint….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s