Relevante Multiperspektivität

Lesenswerter Einwand von Andreas Körber zur Multiperspektivität im Geschichtsunterricht, der zu Recht vor einer gedankenlosen Verabsolutierung des Prinzips warnt und für historisches Lernen relevante Perspektivkontrastierungen einfordert.